Nur noch eine Woche!

Unglaublich: unser langjähriger Traum wird nun Realität und ist nun zum Greifen nahe. Donnerstag in einer Woche geht es endlich los auf unsere achtmonatige Weltreise. Wir wollen die Zeit nutzen um Neues kennenzulernen, abzuschalten, mal den Kopf frei bekommen und darüber nachzudenken, in welche Richtung es beruflich weiter gehen soll.

Damit dies möglich wird war einiges zu tun.
Wir haben

  • gespart
  • uns überlegt wie wir wohin reisen möchten,
  • die Reise geplant, Reiseführer gewälzt und teilweise schon Flüge und Mietwagen gebucht,
  • unsere Jobs gekündigt und Gewerbe angemeldet um unterwegs etwas verdienen zu können
  • Krankenkasse, Telefon, DSL, Bahn-Card gekündigt, Reisekrankenversicherung abgeschlossen
  • nette Menschen gefunden die in Untermiete auf unsere Wohnung aufpassen (Danke an die lieben Vermieter die das ermöglichen)
  • Autos abgemeldet bzw. vermietet
  • Packlisten erstellt und geshoppt
  • und uns immer mehr darauf gefreut, dass es jetzt los geht!

Was haben wir konkret vor?

Wir haben uns weitgehend Länder ausgesucht, in welchen wir noch nicht oder lange nicht mehr waren. Das sind in dieser Reihenfolge: Südafrika, Laos, Vietnam, Neuseeland, Französisch Polynesien, USA & Kanada, Südamerika (vermutlich Bolivien, Ecuador, Peru und Kolumbien oder Brasilien). Die Auswahl der Länder ist uns wirklich nicht leicht gefallen. Jeder von uns hat eine Liste mit den Top-Zielen erstellt und dann haben wir nach Budget und Reisezeit entschieden wo es hingehen soll. Unsere Reiseroute könnt Ihr hier verfolgen.

Budget und Reisestil

Die Herausforderung: wenn wir nicht Unsummen ausgeben wollen, dann müssen wir wesentlich schlanker Reisen als wir das bei unseren Fernreisen in den letzten Jahren getan haben. Bei zwei- oder dreiwöchigen Urlauben schaut man gerne nicht so genau aufs Budget und gönnt sich auch nette Unterkünfte. Wenn man acht Monate unterwegs ist sieht die ganz anders aus:

Wir uns vorgenommen pro Tag nicht mehr als 50 EUR p.P. exklusive Flüge und Mietwägen auszugeben.

Damit wir mit diesem Budget zurechtkommen, aber trotzdem flexibel sind und nicht ständig mit 20 jährigen Partykids in 10er Dorms nächtigen müssen werden wir alles zum Zelten mitnehmen und in Südafrika, Neuseeland und den USA einen Mietwagen nehmen.
Mit der Kombination aus Hostels, günstigen Hotels und Camping sollte so unsere Reise zu schaffen sein ohne auf zu viel verzichten zu müssen.

Gepäck haben wir auch ohne Campingzeug schon genug: wer uns kennt weiß, dass wir auch unterwegs gerne klettern. Deshalb muss auch das Kletterzeug mit.

Das nehmen wir mit

Klettern
  • Seil 70 m
  • 1 Helm
  • 2x leichte Arcteryx Klettergurte
  • 14 Exen, Schlingen, 5 Friends etc.
  • 4 Kletterpatschen
  • Chalk, Tape, Notfallset
Zelten und Schlafen
  • Zelt MSR Papa Hubba 4P 3 KG inkl. Zeltunterlage
  • 2x Thermarest Prolite Isomatten
  • 2x Daunenschlafsäcke
  • Mini Kocher und Minitöpfe 2x
  • Moskitonetz
Gadgets
  • Kamera
  • 2x Kindle Fire zum lesen und surfen
  • Laptop (wir werden ab und zu von unterwegs freelancen)
  • Traveladapter
  • Stirn- und Zeltlampe
Klamotten, Reiseapotheke etc.
  • Hosen, kurze Hosen, Kleid etc.
  • 2x leichte Daunenjacke für den neuseeländischen Herbst und die Berge
  • Reisehandtücher
  • Leichte Packtaschen gegen Chaos im Rucksack
  • Reiseapotheke
Rucksäcke & Co
  • Outdoor Trolley AT WHEELIE 90L – „parken“ wir wenn wir nicht campen bzw. nicht mit dem Mietwagen unterwegs sind
  • Rucksack 60L
  • Millet Peuterey 35 + 10 Kletterrucksack als Kabinengepäck
  • Mantle Seilsack als Kabinengepäck

Heute haben wir testgepackt: zum Glück bringen wir den ganzen Krempel unter. Eigentlich hatten wir vor unsere Mountainbikes in die USA zu schicken, aber das haben wir dann doch wieder verworfen. Leider ist das etwas kompliziert, wenn man Bikes nicht direkt im Flieger mitnimmt. 10 Wochen Biken in Moab und Co wäre natürlich schon reizvoll. Nun müssen wir uns halt darauf beschränken ab und zu Räder zu mieten und damit im Budget zu bleiben. Sollte jemand zufällig Mitte Mai nach Los Angeles fliegen, bitte melden. 🙂

Hier könnt Ihr zukünftig unsere Reiseroute verfolgen.

4 Kommentare

  1. Tobi

    guten Start Euch… herrscht ja jetzt endlich auch quasi Super-Wetter um in den Flieger zu steigen…

    1. Anian

      Danke! Wir sitzen gerade am Flughafen in München. In ner Stunde gehts endlich los!

  2. Chrissi

    So cool! Gute Reise und tolle Abenteuer! Da steckt richtig viel Planung dahinter. Was fehlt: Die Verbindung zurück nach Europa. :-O 😉

  3. Melanie

    Liebe Veronika, alles Liebe und Gute. Viel Spaß für eure Reise.. Melanie Rosch

  Kommentare sind geschlossen.